Freitag, 22. Oktober 2010

ENERGY UPDATES von Lauren C. Gorgo

19.10.2010
Creator of ThinkWithYourHeart.net   
& the Inter-dimensional Telepathy Training Institute™
Auf die Plätze...fertig....
Ich weiß, ihr habt gehofft ich sage ..Los....aber bevor ihr mich mit Tomaten bewerft, hört mich an…
Ja, wir sind noch immer in der „fertig“ Phase (Vorbereitungsphase),
 das muß aber nicht zwangsläufig eine eklige Phase sein…
im Gegenteil, dies ist eine sehr aktive Phase der Vorbereitung
und es kann vollkommen anregend sein, wenn ihr wisst wie ihr die Energien,
die durch eure Adern jagen, interpretieren könnt.
Sehr wahrscheinlich werdet ihr seit dem Beginn des Oktobers eins der zwei folgenden Dinge erleben…entweder seit ihr außer Atem aufgrund des Tempos und all dem Stresses wegen der Dinge,
die ihr braucht oder noch alle auf einmal erledigen müsst,
bedingt durch die ansteigenden Frequenzen, die wir channeln…oder du liegst flach auf dem Rücken.
 Oder du fühlst eine Kombination aus beidem:
flach liegend auf dem Rücken den Stress des soviel-zu-tun-viel-zuwenig-Zeit-Gefühls zu spüren,
aber mit einer Unfähigkeit den Körper in Übereinstimmung mit den Bedürfnissen/Absichten zu bekommen.
Das letztere Szenario ist mein Favorit…und während es einen in dieser Situation geradezu verführt zu denken, dass Gottvater/ Göttinnenmutter einen grausamen Scherz mit uns macht,
 ist es in Wahrheit ein Anzeichen dafür, dass wir bereits SO nah an der anderen Seite sind,
wo uns unsere Körper uns in all den Dingen, die wir zu tun haben, unterstützen.
 Dieser Phase vorhergehend spürten wir die Transmutation in allen unseren Zellen,
aber ohne die Dringlichkeit unsere Hintern zu bewegen…aber das hat sich nun alles geändert… mit der in sich selbst zusammenbrechenden Zeit fühlt es sich an, als ob alle 2 Wochen wieder Weihnachten wäre.
 Und wir kommen.gerade einfach nicht mit.
„Für diejenigen, die gerade erst ihre nach innen gewandte Reise beginnen,
wird das Leben  rasant beschleunigen, so wie es für jeden von uns im Aufstieg zu Bewußtheit es tat.
Für diejenigen, die am Ende des Vorbereitungszyklusses sind, ihr werdet bemerken,
 wie die Zeit sich verlangsamen wird, oder eher sogar aufhören wird zu existieren.
Es ist nicht dass beides tatsächlich passiert, es ist nur dass sich eure Perspektive eurer Schwingungsrate und der Dimension an der ihr euch beteiligt, anpasst.
Jene, die in die höheren Dimensionsfrequenzen eintreten, fangen an zu bemerken, das Zeit formbar ist…
dass die Ewigkeit eine Perspektive ist, eine die innerhalb der menschlichen Form erreicht werden kann.“ –Pleijadische Hohenrat
So, vor der Verschmelzung, war der menschliche Körper dazu entworfen den Zusammenhang von Zeit/Raum zu verstehen, aufgrund der Trennung im Gehirn, welche komplexe Vergleiche bewirkte,
 und die Fähigkeit die Gegenwart nur in Bezug zur Vergangenheit oder der Zukunft zu sehen.
Nun treten viele von uns in den Raum der Neutralität…oder der reinen Präsenz…
dies in Relation zu Zeit und Raum durch die Wahrnehmung jedes einzelnen Jetzt-Momentes.
Dieser reine, ungefilterte Fokus ist es, der uns in Übereinstimmung mit den prompten Manifestationen bringt, die nun bereits Teil unseres neuen Realitätssystems sind.
Tatsächlich ist diese Kompression der Zeit nicht wirklich die Zeit an sich, eher einen Zunahme der Anziehungsrate, von Manifestationen, und dem, von was wir nun ein aktiver Teil sind.
(Ich würde gerne ein wenig mehr über die Komödie dieser Kompression in zukünftigen Artikeln sprechen...derzeit habe.ich.einfach.nicht.genug.Zeit.)
Beschleunigen
Hat es jemand bemerkt, zwischen September und Oktober wurden unsere kosmischen Anschlüsse von 120 auf 240 Volt aufgerüstet?
Diese neue Energie an der wir teilhaben ist ein völlig anderes Level von Frequenzen…
könnt ihr den Sprung der Schwingung spüren?
Es ist so intensiv, es kann sich gefährlich anfühlen…wie mit dem Feuer spielen…oder schlimmer, wie Drew Barrymore in Stephen King’s „Fire Starter“. (In Deutschland bekannt als „Der Feuerteufel“)
Meine Mom sagte immer...”sei vorsichtig, was du dir wünschst, es könnte in Erfüllung gehen”!...
wenn sie wüßte.
Der PHR sagte, dass „die momentane Schwingungsrate auf dem Planeten zu noch nie in menschlicher Form erlebten Größen angestiegen ist.
Dieses Frequenzlevel drückt jede und alle Schwächen an die Oberfläche, die in der individuellen und der kollektiven Erfahrung existiert.
 Ihr solltet wissen, ihr werdet immer mehr zu einer Lichtverkörperung, daher begreift auch ihr lasst die am meisten dichten Teile eurer selbst gehen und diese Dichte wird gebrochen, eigentlich zerschlagen,
durch die Intensität der Wellen an Licht die nun durch eurer Planeten strömen.
Die Menge an Licht, die ihr nun physisch zu halten im Stande seid, ist proportional zu der Leichtigkeit
mit der sich der Prozess für euch entfaltet.
In den kommenden Wochen werden noch viele den Schwingungszustand der Zentrierung in der Mitte erreichen.
Die, die noch nicht den nötigen Lichtquotienten, um die Homöostase zu erringen, halten,
werden weiterhin reinigen, freilassen und bringen ihre Energiekörper in Balance,
 um ihn in Anpassung an den physischen Körper zu bringen.
Dieser Transmutationsprozess ist es, womit sich die Masse derzeit beschäftigt.
Ich kann die Menge und die Kraft der Energie, die momentan durch unsere Körper und die Erde fliest,
kaum glauben…es ist soviel, das ich nur sehr schwer still sitzen oder mich auf die Worte konzentrieren kann, die ich gerade schreibe.
Ich stelle mir vor, so fühlt es sich für jemand mit ADHS an, der dafür Amphetamine nimmt.
Fühlt ihr euch schwungvoll, aufgeregt oder habt ihr eine Überdosis an Ginseng (Anm. Übersetzerin: Mittel gegen Müdigkeit), wisset es wird sich noch in konstruktive Energie ausbalancieren,
wenn es das nicht bereits getan hat.
Wir erreichen am 3. November den galaktischen 7ten Tag und ihr könnt schon die ansteigende Energie spüren, es kann wahrgenommen werden da die Zeit sich beschleunigt.
Das kann wirklich verunsichern, wenn ihr als in etwas, was ich einen „Zeit-Loop“ nenne, gefangen seid,
 euer bester Einsatz wird sein euch zu erden und euch mit dem kosmischen Puls in Übereinstimmung zu bringen, indem ihr euch ihm hingebt.
Wenn ihr das macht, wird sich die Zeit nicht verlangsamen,
 aber ihr werdet euch nicht mehr so gehetzt fühlen.
Außerdem sagen die Plejaden, wir hatten am vergangenem Wochenende eine große Sonneneruption,
obwohl ich noch nicht reingeschaut habe, aber abgesehen davon was-auch-immer-dieser-magnetische-Klaps-auf-den-Hintern war, wir haben einige schwerwiegende Aufgaben, um die wir uns zu kümmern haben und diese Strömung gibt uns die (wahnsinige) Energie, die nötig ist, unsere Sachen zu packen und uns bereit zu machen an neue Ufer zu segeln...um dann wieder auszupacken.
Und was ich höre ist, dieses Vorwärtsbewegungsmomentum wird sich nicht demnächst verlangsamen...
sind wir erstmal geerdet und ausbalanciert, wird dies das neue Normal sein.
Aber im Moment hasten wir alle um Details zu beenden und die losen Enden zu verbinden, und das beinhaltet alle unerlösten Themen, von dem, was demnächst unsere „vergangenes“ Leben sein wird...
in einem wirklich wörtlichen Sinne.
Kein Stein wird unberührt bleiben, wenn wir endlich aufs offene Meer gelangen,
so das alles, was du zu vermeiden suchtest, vor deinen Augen sein wird,
oder es bis Weihnachten noch sein wird...
was ja jetzt glücklicherweise nur noch 2 Wochen hin ist. ;-))
Im wesentlichen haben wir bereits viele Situationen zusammengezogen, haben viele Lösungen an Ort und Stelle gebracht und haben wichtige Entscheidungen getroffen,
um nach vorne in unsere neuen Richtungen zu gehen.
 Mit der Rückwärtsschlaufe der Venus (Finanzen/Beziehungen) bis Mitte November
 werden wir ganz besonders angehalten, bewußt und konzentriert daran zu arbeiten alles zu erlösen was noch nötig ist (geistig, emotional oder physisch) bevor wir zum nächsten Level wechseln.
In meinem eigenen Leben manifestiert sich das durch finazielle Überraschungen aus der Vergangenheit,
die noch gelöst werden müssen bevor ich meinen konstant verschobenen Bankrott Prozess beenden kann. Das ist nervend, ja, aber jetzt haben wir eine Tonne an kosmischer Unterstützung, um mit den Dingen klarzukommen, mit denen wir bisher nicht zu Rande gekommen sind.
 So schwingt die Peitsche wenn nötig, denn wenn ihr euch für die näschten 3 Wochen an die Arbeit macht, werdet ihr euch selbst unbelastet (schuldenfrei) und frei zum galaktischen 7ten Tag fliegen sehen.
Der heikelste Teil daran zwischen den Welten festzusitzen ist die nötige Energie einzuteilen zwischen der Erlösung der Vergangenheit und gleichzeitig die nötige Vitalität den neuen Projekten zuzuteilen,
die ihr genährt, schuldenfrei und in Balance gehalten habt.
Diese Dinge/ Leute/ Situationen/ Partnerschaften/ Projekte/ Umzüge etc. die darauf warten, durchzustarten oder beendet zu werden, werden zurück gedrängt, verschoben oder vertagt, da immer mehr Teile eurer Vergangenheit mit Dringlichkeit hoch kriechen oder hervor springen.
Diese Dinge, die nun um unsere Aufmerksamkeit buhlen und uns scheinbar davon abhalten mit unseren neuen (und definitiv aufregenderen) Leben voran zu kommen, werden weiterhin aufkommen bis es eigentlich nichts mehr zu thematisieren gibt.
In der Zwischenzeit können wir da durch atmen und genug loszulassen,
damit uns die universalen Kräfte unterstützen können.
Das größere Bild
Auf der weltlichen Bühne...beginnen einige Zeichen der Veränderung und der Neugeburt aufzugehen!
„Die letzte Woche wurden wir Zeugen der dramatischen Rettung von 33 chilenischen Minenarbeitern,
die seit dem 5.August eine halbe Meile unter der Erde gefangen waren, dem zeitlichen Höhepunkt des kardinalen T-Kreuzes.
Einige Astrologen kommentierten die unleugbare Verbindung zwischen dem Zusammenbruch der Mine
 und dem kardinalen T-Kreuzes, und dem Symbol des Todes und der Wiedergeburt- wortwörtlich aus der Erde aufsteigend- als Ceres in die Konjunktion mit Pluto zurückkehrte.
Die Tortur der chilenischen Minenarbeiter war eine sehr wörtliche Interpretation des T-Kreuzes- in die Unterwelt gehen und zurückkehrend zu einem neuen Leben.
Viele von uns erleben ein ähnliches Muster auf einem mehr subtilen, energetischen Level,
aber es ist mindestens genauso kraftvoll.
Ich sehe mehr und mehr tiefe Veränderungen, mit individuellen Auferstehungen in einen „neuen,
verbesserten Zustand, dass es ihnen ermöglicht, wohlhabend und vollkommen zu leben
und um der zu sein, der zu sein sie gedacht sind.“
Dieses Exzept wurde von Pat Paquette von realastrologers.com geschrieben und ist bisher meine favorisierte Analogie des Wiedergeburtsprozesses, durch den wir alle seit Juni gehen.
Derweil ich an CNN festklebte während der Rettungsaktion und der Trauer/Feier mit dem Rest der Welt, muß ich zugeben, nicht von Anfang an so tief damit verbunden gewesen zu sein.
Es war so bis ich eine email eines Lesers erhielt, der diese aufschlussreichen Dinge zu sagen hatte
 (habe die Erlaubnis es mit euch zu teilen):
„Letzte Nacht war ich auf, um zu sehen wie die 33 Minenarbeiter in Chile gerettet wurden...
Um 5:11 meiner Zeit, in Chile 00.11, kam der erste Minenarbeiter aus der Tiefe an die Oberfläche,
 nach 69 Tagen im dunklen warmen Schoß der Mutter Erde...
ihr Leben wird durch diese Erfahrung für immer verändert sein ..
(so wie unsere Leben nach dieser langen dunklen Nacht auch für immer verändert sein wird).
Die Kapsel, die sie durch eine sehr enge Röhre nach oben brachte, trägt wirklich die Energie eines Geburtskanals...
diese Kapsel wird Fenix/Phoenix genannt...
wie aus der Asche auferstanden/ wiedergeboren...
die ganze Welt schaut zu und die Energien von Einheit und (familiärer) Wiedervereinigung sickert durch dieses Ereignis treibt mir Tränen in die Augen...
die Erkenntnisse, die ich durch dieses Ereignis gewonnen habe sind so erstaunlich,
dass ich sie unbedingt mit jemand teilen muß...
Es ist kein Zufall, dass die Zahl der Minenarbeiter 33 ist....
(10-10-10 = 3, 11-11-11 = 33 and 12-12-12/21-12-12 = 333)...
und wie wir alle wissen ist die Zahl 3 im Aufstiegsprozes eine sehr wichtige Zahl...
der Phoenix steigt aus der Asche/ dem Schoß auf...
diese 33 Minenarbeiter, auf Seelenebene, bescheren die Welt, und denen von uns, die bereit sind,
mit der Energie von christlicher Einheit, Wiedervereinigung...und Neugeburt....(nach dem Aufstieg ins Licht).
Das ganze Ereignis wogt vor und atmet die Energie von (Wieder)Geburt, Auferstehung, Liebe, Einheit
 und (Wieder)vereinigung aus...wie wunderschön!
Die Auferstehung der Minenarbeiter ist unsere Auferstehung....
ihre Wiedergeburt ist unsere Wiedergeburt....
ich bin so dankbar dafür, dass diese anderen Aspekte von uns selbst, uns mit diesen Energien bescheren...was für ein Liebesdienst!
Für viele von uns ist der Prozess zu Ende...
und das neue Leben steht bevor....“
Ich hätte es nicht besser sagen können.
Und in meiner Gegend...am 13. Oktober...gab es Gerede darüber, dass ein UFO über Manhattan gesichtet wurde, was einige Leute von den Socken gehauen hat. (Jemand aus Chelsea, der das bezeugen kann?)
 Das erste Mal ...von dem ich weiß...über NewYorkCity, und offensichtlich dauerte die „Show“ mindestens 2 Stunden????
 Ihr denkt, dass ich in diese Ereignisse eingeweiht bin, zu diesem muß ich wohl das Memo verpasst haben. Stellt euch das vor.
Und das interessante(ste) daran ist die Tatsache, dass FOX News berichtete, dass ein neulich veröffentlichtes Buch eines pensionierten NORAD (Luftwaffe) Officer (Stanley A.Fulham) den 13. Oktober als vorläufiges Datum vorhersagte, für eine Flotte an ausserirdischen Vehikeln, die für Stunden in der Luft über der bedeutensten Stadt der Erde schweben...und das dieses Ereignis das erste in einer Reihe davon sein wird.
(Schlüsselwort hier...schweben. Offensichtlich, einige der NewYorker sagten es waren „Heißluftballons“ die offenkundig erschienen und verschwanden und für Stunden in einer bestimmten Position gehalten wurden...hmmmm)
Und natürlich, es gab keinen offiziellen Kommentar von Regierungsbeamten oder der FFA. „Luuuucy....du hast noch einige Läuterung zu tun...“ (Keine wirkliche Übersetzung gefunden)
Die Sichtung in NYC am 13. Oktober war kein Einzelfall...offenbar gab es Berichte aus China, dann folgte Manhattan, und nun gibt es Berichte aus El Paso, Texas, die besagen, die Sichtungen waren gespenstisch ähnlich zu denen in NY.
Komische Geschichte.
Mit dem 7ten Tag des galaktischen Zyklusses kommend sollten wir mehr von diesen Ereignissen erwarten,
da dies die Zeit ist, da ein großer Wechsel der Polarität im Bewußtsein die Menschen unterstützen wird,
in ihrer Ko-Schöpfung einer harmonischeren Beziehung zwischen den männlichen und den weiblichen Kräften.
Und wie ich es sehe, diese ansteigenden Sichtungen haben die Fähigkeit inne, unsere Verbindung zur Galaxie als Ganzes zu externalisieren und zu verstärken...demgemäß galaktisches Bewußtsein.
Was kommt als nächstes?
Unsere Kraft, Stärke, Stabilität und Beständigkeit verstärken sich...
Der PHR sagt, dass wir tatsächlich angeschaltet werden, um wieder an der Welt der Form teilhaben zu können, und wenn wir denn vollständig wiederverbunden sind mit der materiellen Ebene, wird es besonders wichtig sein, uns an die Kraft unserer Gedanken zu erinnern, weil wir uns nun auf einer andersartiger Ebene von Operationen wiederanstellen.

Seitdem sich Manifestationen exponentiell beschleunigen, wird die externe Welt sehr schnell eine akute und genaue Reflektion dessen, was wirklich in uns liegt.
Das heißt, die Arbeit, die wir getan haben, um den Wechsel unserer äußeren Realitäten zu einem höheren Ausdruck unseres Selbstes zu bewirken, wird nun auch in globalem Ausmaß geschehen.
Wir gehen voran und nichts kann den Fluß des Momentums stoppen, den wir alle zusammen in Richtung Veränderung aufbauten.
Wir spüren, die Zeit für Taten ist nun da und wir haben eine starke Strömung, die uns nach vorne pusht...
ob wir nun wollen oder nicht.
Körperliche Erscheinungen
Unsere Körper gehen durch einige dramatische Veränderungen und die physischen Symptome können noch immer sehr intensiv sein, teilweise, aber ihr könnt auch bemerken, das die Integrationsphasen immer kürzer und kürzer werden. (für die 10-10-10 Welle gesichert...heiliger Bimbam!!) ...bis zu dem Punkt an dem ihr euch (auf zellularer Ebene) innerhalb von 1 Tag von einer großen Druckwelle an Energien erholt habt,
die euch noch vor 6 Monaten für Wochen umgehauen hätte.
Dies ist einer der positiven Effekte der Kompression der (linearen) Zeit!
Einige der üblichen Unbehaglichkeiten:
Erdungssysmptome: Schmerzen im Rückrat, Wehenartige Schmerzen, Unterleibs/ Menstruations Krämpfe, Beschwerden des unteren Verdauungstraktes, unterer Rückenschmerz und stechender Schmerz, Beinschmerzen / Rastlosigkeit/Schwäche, brennende/ entzündete Füße, etc.
Herzöffnungssymptome: Mittlerer Rückenschmerz/Muskelkater (hinter dem Herz), Brustschmerzen, Herzklopfen/ Flattern/ Aussetzer, Magenverstimmungen, Übelkeit (in ernsteren Fällen mit Erbrechen), Atemwegsbeschwerden (Husten), Busenschwellungen/Schmerzhaftigkeit, etc.
Hyphophysen/ Zirbeldrüsen Symptome: Ohr-, Zahn- und Sinusschmerzen, Augen Migräne, Kopfschmerzen, Schädeldruck, SCHWINDEL/ Gleichgewichtsstörungen, Tinnitus (klingeln oder hochklingende Töne), getrübte Sicht, brennende/ wässrige/ juckende Augen, Schnäuzen, Geruchsempfindlichkeiten...
(auf die Geruchsempfindlichkeit zurückkommend...ist noch jemand beunruhigt, dass die göttliche Transfiguration eigentlich bedeutet von der einen Form in die eines Werwolfes zu wechseln?
 Bin ich die einzige Person, die Dinge riechen kann, die der durchschnittliche Mensch nicht riechen kann,
 aber viel wichtiger ...nicht sollte??? Ich weiß jetzt noch nicht, wie wir die neuen Mensch Superkräfte in 5D nutzen können, aber in 3D ist es ein ernster Rückschlag...besonders da 98% der industriellen Welt immer noch toxisch sind)
...Veränderungen der Körpertemperatur (Schüttelfrost/ Schwitzen) und nächtliches Schwitzen, Schlafstörungen (Schlaflosigkeit/ Tiefer Schlaf gefolgt von Müdigkeit), intensive, lebendige Träume.
Organische Entgiftungserscheinungen: Nieren/ Leber Schmerzhaftigkeit/ Flattern, Nesselsucht, Ausschläge, Hautrötungen, Pilzerkrankungen, starke Schweißausonderungen, etc.
Meist kommt mit den schnellen Anstiegen an Energien die vage Wahrnehmung von Unruhe und flüchtigen Gefühlen von Angst und Panik.
Dies ist bloß die körperliche Reaktion auf die viele Energie, die durch ihn strömt und die für gewöhnlich nach ein paar Stunden bis zu einem Tag nach den Stromschlägen wieder nachlässt . : ))
Wir sehen uns im siebten Tag!
 Lauren

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.